Amtseid des/der Bundeskanzler(s/in) und der Bundesminister/innen. Die Bundesminister/innen müssen denselben Amtseid wie der/die Bundeskanzler/in sowie der/die Bundespräsident/in leisten: „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe".

PanoFoto.Wertebach

NI141 Windmühle Selingsmühle in Vörden-Neuenkirchen


Mühle Nr. 141 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Die Selingsmühle wurde 1824 errichtet. Die ehemalige zweistöckige Galerie-Holländer-Mühle bzw. Kappenwindmühle, achteckige Form, ist bis zum Kopf in Naturstein gemauert. Der Kopf der Mühle ist aus Holz. Der letzte Müller, Hubert Seeling, betrieb die Mühle von 1945 bis 1950. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und wird als sogenannte frei in der Natur stehende "Landmarke" bezeichnet. Im Jahre 2001 wurde die Galerie der Mühle restauriert, 2007 wurde die neue Kappe mit Windrose angebracht.

Der vorstehende Text wurde in Teilen der Webseite der Niedersächsische Mühlenstraße entnommen.

Vörden-Neuenkirchen Selingsmuehle

Vörden-Neuenkirchen Selingsmuehle
Vörden-Neuenkirchen Selingsmuehle

Vörden-Neuenkirchen Selingsmuehle

Scroll to Top
Vörden-Neuenkirchen Selingsmuehle

Vörden-Neuenkirchen Selingsmuehle

Copyright © by PanoFoto.Wertebach

Stand: 18.05.2018