Amtseid des/der Bundeskanzler(s/in) und der Bundesminister/innen. Die Bundesminister/innen müssen denselben Amtseid wie der/die Bundeskanzler/in sowie der/die Bundespräsident/in leisten: „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe".

PanoFoto.Wertebach

NI095 Windmühle in Oldenburg


Mühle Nr. 95 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).


- Ein Mühlentraum wird wahr

Im Jahr 1998 erfüllte sich der Oldenburger Detlev Grunwald seinen Wunsch nach einer eigenen Senfmühle. Nachgebaut nach alten Plänen eines Galerieholländers unter Regie des Deutschen Mühlenvereines und erfahrenen Mühlenbauern ragt dieses imposante Bauwerk an der alten Bremer Heerstraße empor. Die Fassade - bestehend aus etwa 100 Jahre alten Klinkersteinen eines Brandenburger Gutshofes - besticht durch ihre Detailtreue - die typischen Elemente wurden nach historischen Vorlagen angefertigt. Dieses „Schloss Schwanstein“ der Mühlen ist inzwischen zu einem Oldenburger Wahrzeichen geworden. Seit Juni 2008 haben die neuen Besitzer Abbas Khaledi und Rudolf Köhlke ein internationales Mühlenrestaurant eröffnet, in welchem mediterrane, italienische und regionale Spezialitäten angeboten werden. Zudem befindet sich im Untergeschoss ein reichhaltiges Weindepot. Im Obergeschoss - an der Stelle des einstigen Mahlwerks - wurde eine Hochzeitssuite eingerichtet.

Der vorstehende Text wurde der Webseite Niedersächsische Mühlenstraße entnommen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite Oldenburger Mühle.

Windmühle Oldenburg

Windmühle Oldenburg

Windmühle Oldenburg

Windmühle Oldenburg

Windmühle Oldenburg

Windmühle Oldenburg
Scroll to Top

Copyright © by PanoFoto.Wertebach

Stand: 18.05.2018