Amtseid des/der Bundeskanzler(s/in) und der Bundesminister/innen. Die Bundesminister/innen müssen denselben Amtseid wie der/die Bundeskanzler/in sowie der/die Bundespräsident/in leisten: „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe".

PanoFoto.Wertebach

NI056 Sande Oberahmer Peldemuehle


Mühle Nr. 56 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).


Zweistöckiger Galerieholländer (1764) mit Windrose und Segelflügeln, 2 Mahlgänge, 1 Peldegang, wird zurzeit renoviert, es wurde ein Förderverein gegründet. Seit Oktober  2009 hat die Mühle wieder Flügel und Windrose.


Der zweistöckige Galerieholländer mit Windrose und Segelflügeln wurde 1764 auf jeverschem Gebiet errichtet. Damit reagierte der Graf von Gödens auf das preußische Mahledikt, das die Sonderrechte der Herrlichkeiten bezüglich ihrer Mühlen beschnitt. Die Mühle besitzt zwei Mahlgänge und einen Peldegang. Die Flügel werden mittels einer doppelten Windrose über ein Kegelradgetriebe automatisch der jeweiligen Windrichtung angepasst. 1966 wurde der Betrieb eingestellt.


Die Mühle kann mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr, sonntags von 11.00 bis 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung von innen besichtigt werden. Auf Wunsch werden auch Führungen angeboten.

Der vorstehende Text wurde der Webseite Friesland-Touristik entnommen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite Wikipedia-Neustadtgödens

Sande - Oberahmer Peldemühle

Sande - Oberahmer Peldemühle

Sande - Oberahmer Peldemühle

Sande - Oberahmer Peldemühle
Sande - Oberahmer Peldemühle

Sande - Oberahmer Peldemühle

Sande - Oberahmer Peldemühle

Sande - Oberahmer Peldemühle

Scroll to Top

Copyright © by PanoFoto.Wertebach

Stand: 18.05.2018